Hier finden Sie Wäller-Beiträge und -Geschichten unserer Mitglieder…

01. – 03. Oktober 2016 Wällertreffen Edersee

Wällertreffen am Edersee 2016

Wir haben uns sehr gefreut über die Einladung von Ute, zu Ihrem Wällertreffen am Edersee  Endlich war es soweit und wir machten uns mit  Josy auf den Weg zum Campingpark Teichmann an der Eder in Hessen. Wir konnten schon ein paar Tage früher los und wollten  die Gegend um den schönen  Edersee zu erkunden. Den Mittwoch und Donnerstag nutzten wir bei prima Wetter für 2 Wandertouren, einmal  über den Knorreichensteig und einmal zu den Hochspeicherbecken, von wo es mit der Standseilbahn wieder ins Tal ging. Von dort fuhren wir noch zur großen Ederseestaumauer, was sehr interessant war.

  eg_treffen_edersee1

eg_treffen_edersee2

eg_treffen_edersee3  eg_treffen_edersee4

Zurück auf dem Campingplatz trafen wir auf Daico und Duke, 2 Jungs aus dem D–Wurf vom Bambuswald, mit denen wir  uns  kurzfristig am Freitag zu einem schönen Hundespaziergang verabredeten. Die Ruine der Fürstenkirche, die wir sehen wollten, bestand leider nur aus ein paar Steinen und einem Hinweisschild. Die Enttäuschung war groß. Dafür wurden wir zurück an der Straße mit einem leckeren Eis entschädigt, weil da gerade ein Eisverkäufer Pause machte und seinen Eiswagen extra für uns öffnete. Auch die Hunde kamen nicht zu kurz.

eg_treffen_edersee5

eg_treffen_edersee6

Bis zum Abend bevölkerten immer mehr Menschen mit größeren zotteligen Vierbeinern den Campingplatz, ob mit Wohnwagen, Wohnmobil oder als Mieter der Ferienunterkünfte. Es war klar, dass hier wohl was Großes mit Hunden stattfinden musste. Die Wiedersehensfreude unter Zwei – und Vierbeinern war nicht zu überhören. Abends trafen wir uns zum Essen und Quatschen in der Gaststätte Seehütte.  Da der Samstag zur freien Verfügung stand, haben wir uns mit Josy die Altstadt von Korbach angeschaut, bis es uns angesichts des Regens doch zu ungemütlich wurde. Ein wenig Später klarte das Wetter wieder auf und wir konnten noch eine schöne Runde mit dem Hund an der Eder laufen.

Bis zum Abend waren dann noch mehr Zwei- und Vierbeiner zusammengekommen und wir trafen uns wieder in der Seehütte. 

Sonntagmorgen nach dem leckeren Frühstücksbuffet im Nationalparkzentrum war es endlich soweit und der Parkplatz füllte sich merklich mit immer mehr Hundeautos.

Wir freuten uns sehr über das Wiedersehen mit alten Bekannten vom vorigen Jahr. Leider konnten nicht alle dabei sein. Vom Nationalparkzentrum ging es erst mal durch den schon leicht herbstlich angehauchten Wald und über die Eder Richtung Herzhausen. Von dort am nördlichen Hang des Edersees entlang bis zum Campingplatz Hohe Fahrt.

eg_treffen_edersee7

eg_treffen_edersee8

eg_treffen_edersee9

Da der Edersee nicht viel  Wasser hatte, konnten wir von dort direkt auf dem Boden des Sees bis zur Aseler Brücke laufen. Das war vielleicht ein Spaß für die Hunde, da konnten sie sich so richtig austoben und baden gehen…. 

Noch schnell ein Foto mit allen Hunden auf der normalerweise versunkenen Brücke und dann hinauf zu der Gaststätte, wo wir einkehrten. Die Geduld der durstigen und hungrigen Wanderer wurde aber auf eine harte Probe gestellt. Es gab wohl personelle Engpässe bei der Bewirtung so vieler Gäste. Wir haben es dann aber doch mit Humor genommen und schließlich hatte dann auch bald jeder ein Getränk und was zum Essen. 

eg_treffen_edersee10

Für unseren schon älteren Hund, uns und noch ein paar andere Zwei- und Vierbeiner war hier die Wanderung zu Ende. Die anderen machten sich tapfer wieder auf den Rückweg durch den Kellerwald in Richtung Campingplatz.

Ab 18 Uhr gab es zur Stärkung leckeres vom Grill und der Hausherr feuerte das große Lagerfeuer an, dessen Wärme wir auch alle gut brauchen konnten, da es doch empfindlich kühl geworden war. Der Abend klang mit schöner Gitarrenmusik und Singen am Lagerfeuer aus.

eg_treffen_edersee11

Mit einigen der Wällerfreunde haben wir uns am nächsten Morgen noch einmal beim Frühstücksbuffet im Nationalparkzentrum getroffen, bevor wir uns auf den Heimweg machten. Es war eine gelungene Veranstaltung, wir hatten viel Spaß und einige neue, nette Zwei – und Vierbeiner kennengelernt.

Ganz großes Lob und viel Dank für die Organisation an Ute Eckhardt mit der Zuchtstätte vom Bambuswald.

Josy und Familie

04. – 08. Mai 2016 Wällertreffen Meinhardsee

....bei den Wäller & Friends  angekommen....

AMICI PER OMNEM VITAM

DF_Meinhardsee1

"....eine lebenslange Verbindung zwischen Mensch und dieser wunderbaren Rasse...."

DF_Meinhardsee2Ute hat in auf ihrer Homepage in gelungener Art das gemeinsame Wällertreffen mit treffsicheren Worten und Bildern beschrieben, und dem kann man eigentlich nichts mehr hinzufügen. Es bleibt nochmals an dieser Stelle all denjenigen  Dank zu sagen, die bei  der Vorbereitung, der Ausrichtung und Umsetzung dieser wirklich gelungenen Veranstaltung geholfen haben.

DF_Meinhardsee3jpgIm Nachklapp zu diesem Treffen erlaube ich mir einmal aus der Sicht eines "Neulings" Utes Bericht um einige wenige persönliche Eindrücke zu ergänzen. Ich möchte damit all die ansprechen, die noch unentschlossen sind, sich für einen Wäller zu entscheiden und sich damit den Wäller & Friends anzuschließen. Ich kann voller Überzeugung und Erfahrung nur für meinen Mann und mich sprechen; wir sind ganz herzlich aufgenommen worden und spürbar in einer ehrlichen Gemeinschaft angekommen, die aus Faszination für diesen wunderbaren Hund bereit ist,

"....eine Lebenslange Verbindung und Freundschaft zwischen Mensch und dieser wunderbaren Rasse..." 

einzugehen. Darüber hinaus konnte ich spüren, dass alle bereit sind, gemeinsam alles dafür zu tun - den Wäller unter strengem Maßstab zu erhalten und sein einzigartiges Wesen zu behüten. Was mir/uns bleibt, ist nur noch zu sagen: "Es macht Spaß in dieser Gemeinschaft dabei zu sein. "Thanks for having us". Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen und viele zukünftige Begegnungen.

LG Diana F.

Wällerurlaub am Meinhardtsee

Gerne sind wir der Einladung gefolgt und haben uns am Mittwoch vor Himmelfahrt auf den Weg nach  Eschwege im äußersten Nordosten von Hessen gemacht.

Am Himmelfahrtstag gab es dann bei traumhaft schönem Wetter auf dem Campingplatz ein freudiges Wiedersehen mit schon bekannten Zwei- und Vierbeinern. Auch Josy konnte ihren Freund Muffin begrüßen. Richtig süß die beiden. Die Organisatoren hatten eine Wiese gleich am Nordtor des Platzes mieten können und so hatten wir Felder, Wiesen und natürlich den See mit Hundestrand ganz in unserer Nähe. Als erstes ging es mit Muffin und unserer Wasserratte Josy gleich mal baden.

EG_Meinhardsee1

An Hundemodels für meine Kamera hat es mir nicht gemangelt und so wurde fleißig geknipst. Vor allem natürlich die kleinen Wäller vom Lummerland,

EG_Meinhardsee2

denen man mit ihren knapp 5 Monaten einfach nicht widerstehen konnte.

Schön war es, die unterschiedlichen Charaktere von Hunden zu beobachten und ihre körperliche Reife zu vergleichen So wirkten die Hunde vom  A – Wurf vom Lummerland mit gut 2 Jahren doch wesentlich erwachsener wie die Hunde aus dem A – Wurf von dem  kleinen Preußen mit 14 Monaten. Klar, dass es da auch schon mal zu Rangeleien zwischen den „ Halbstarken „ kommen musste.

Bis in den Abend hinein haben wir über Erziehung ,Fellpflege und Zucht gefachsimpelt, neue Kontakte geknüpft und über viele lustige Wällergeschichten gelacht. So ging der erste Tag gleich ganz harmonisch zu Ende.

Der Freitag begann mit Frühstück im Campingrestaurant „ Seeterrasse „. Dann konnte ich auch meine Freundin Diana, ihren Mann und die Hündin Fay willkommen heißen, die ich seit Jahren nicht mehr gesehen hatte.  EG_Meinhardsee3Mittags ging es dann auf Schusters Rappen an der Werra lang und um den See, wobei uns die Außentemperaturen und der Sonnenbrand vom Vortag doch etwas zu schaffen  machten. EG_Meinhardsee4Da kam uns der azurblaue Baggersee doch gerade recht, um den Hunden Abkühlung zu verschaffen.

Der Baggersee bot auch gleich einen schönen Hintergrund für ein Gruppenbild.

EG_Meinhardsee5

Den Nachmittag haben es Mensch und Hund dann doch ruhig und entspannt angehen lassen, bis der Hunger uns zum Schnitzelessen auf der Seeterrasse gerufen hat.

Die geplante Grenzlandmuseumswanderung für den Samstag wurde gestrichen, da es für die Hunde einfach zu heiß wurde und dort kein Wasser war, in dem sie sich abkühlen konnten. Wir wollten den Tag nutzen und  auch etwas von der Stadt und der Umgebung sehen. Erst mal haben wir uns nach der vielen Sonne von den Vortagen Wald zu einem gemütlichen Spaziergang gesucht und auch auf dem großen Leuchtberg gefunden.

Danach ein Bummel und Eis essen in der Altstadt mit den herrlichen  Fachwerkhäusern.

EG_Meinhardsee6

Wirklich bezaubernd, können wir allen empfehlen, die mal hier her kommen. Nun mussten wir uns auch von unseren Freunden verabschieden und haben den Abend mit gemeinsamen Grillen auf dem Campingplatz und anschließendem Klönen um das Lagerfeuer ausklingen lassen.

EG_Meinhardsee7

Für uns war es Zeit für den Abschied, da wir uns am nächsten Morgen zeitig auf den  Heimweg machen wollten.

Es war ein wunderschönes Treffen mit tollen Menschen und ihren Hunden. Wir sind dankbar für die schönen erholsamen Tage mit Euch und freuen uns schon aufs nächste Mal…

Noch mal ganz vielen Dank an Angela und Christina für die Organisation!

Ellen mit Josy