04. – 08. Mai 2016 – Wällertreffen Meinhardsee

Wällertreffen über Himmelfahrt

Gerne sind wir der Einladung gefolgt und haben uns am Mittwoch vor Himmelfahrt auf den Weg nach  Eschwege im äußersten Nordosten von Hessen gemacht.

Am Himmelfahrtstag gab es dann bei traumhaft schönem Wetter auf dem Campingplatz ein freudiges Wiedersehen mit schon bekannten Zwei- und Vierbeinern. Auch Josy konnte ihren Freund Muffin begrüßen. Richtig süß die beiden. Die Organisatoren hatten eine Wiese gleich am Nordtor des Platzes mieten können und so hatten wir Felder, Wiesen und natürlich den See mit Hundestrand ganz in unserer Nähe. Als erstes ging es mit Muffin und unserer Wasserratte Josy gleich mal baden.

JosyWäller-Seehund

An Hundemodels für meine Kamera hat es mir nicht gemangelt und so wurde fleißig geknipst. Vor allem natürlich die kleinen Wäller vom Lummerland, denen man mit ihren knapp 5 Monaten einfach nicht widerstehen konnte.

Wäller-Welpen Wäller-Gewusel

Schön war es, die unterschiedlichen Charaktere von Hunden zu beobachten und ihre körperliche Reife zu vergleichen So wirkten die Hunde vom  A – Wurf vom Lummerland mit gut 2 Jahren doch wesentlich erwachsener wie die Hunde aus dem A – Wurf von dem  kleinen Preußen mit 14 Monaten. Klar, dass es da auch schon mal zu Rangeleien zwischen den „ Halbstarken „ kommen musste.

Bis in den Abend hinein haben wir über Erziehung, Fellpflege und Zucht gefachsimpelt, neue Kontakte geknüpft und über viele lustige Wällergeschichten gelacht. So ging der erste Tag gleich ganz harmonisch zu Ende.

Werra

Der Freitag begann mit Frühstück im Campingrestaurant „ Seeterrasse „. Dann konnte ich auch meine Freundin Diana, ihren Mann und die Hündin Fay willkommen heißen, die ich seit Jahren nicht mehr gesehen hatte.

Wäller-Seehund

Mittags ging es dann auf Schusters Rappen an der Werra lang und um den See, wobei uns die Außentemperaturen und der Sonnenbrand vom Vortag doch etwas zu schaffen  machten.

Da kam uns der azurblaue Baggersee doch gerade recht, um den Hunden Abkühlung zu verschaffen.

Der Baggersee bot auch gleich einen schönen Hintergrund für ein Gruppenbild.

Wäller-Gruppenbild

Den Nachmittag haben es Mensch und Hund dann doch ruhig und entspannt angehen lassen, bis der Hunger uns zum Schnitzelessen auf der Seeterrasse gerufen hat.

Die geplante Grenzlandmuseumswanderung für den Samstag wurde gestrichen, da es für die Hunde einfach zu heiß wurde und dort kein Wasser war, in dem sie sich abkühlen konnten.

Eschwege

Wir wollten den Tag nutzen und  auch etwas von der Stadt und der Umgebung sehen. Erst mal haben wir uns nach der vielen Sonne von den Vortagen Wald zu einem gemütlichen Spaziergang gesucht und auch auf dem großen Leuchtberg gefunden.

.

.

Danach ein Bummel und Eis essen in der Altstadt mit den herrlichen  Fachwerkhäusern. Wirklich bezaubernd, können wir allen empfehlen, die mal hier her kommen.

Nun mussten wir uns auch von unseren Freunden verabschieden und haben den Abend mit gemeinsamen Grillen auf dem Campingplatz und anschließendem Klönen um das Lagerfeuer ausklingen lassen.

CampingplatzGrillmeister Peter

Für uns war es Zeit für den Abschied, da wir uns am nächsten Morgen zeitig auf den  Heimweg machen wollten.

Es war ein wunderschönes Treffen mit tollen Menschen und ihren Hunden. Wir sind dankbar für die schönen erholsamen Tage mit Euch und freuen uns schon aufs nächste Mal…

Noch mal ganz vielen Dank an Angela und Christina für die Organisation !

Ellen mit Josy